Zitate 2014

Zurück zur Übersicht

Das Zitat zur Woche vom 11. August 2014 von Arthur Schopenhauer

„Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.“

————–

Das Zitat zur Woche vom 04. August 2014 von Stephen Levine

„Wenn Sie wüssten, dass Sie sehr bald sterben würden und Sie nur noch einen Telefonanruf tätigen könnten, wen würden Sie anrufen? Was würden Sie sagen? Und weshalb warten Sie noch?“

————–

Das Zitat zur Woche vom 28. Juli 2014

„Albert Einstein‘s Kommentar als man ihm einen Strich auf einem Blatt Papier zeigte:“ Das ist ein Kreis, von der Seite aus gesehen.“.“

————–

Das Zitat zur Woche vom 21. Juli 2014 von Albert Schweitzer :

„Ein Beispiel zu geben ist nicht die wichtigste Art, wie man andere beeinflusst. Es ist die einzige.“

————–

Das Zitat zur Woche vom 14. Juli 2014 von Peter Drucker, Managing oneself:

Kümmern Sie sich nicht um Ihre Schwächen.
Verbessern Sie Ihre Stärken!

————–

oben

Das Zitat zur Woche vom 07. Juli 2014 von Nagib Mahfouz :

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen.

————–

Das Zitat zur Woche vom 23. Juno 2014 von Aristoteles:

Wir sind, was wir immer wieder tun. Da bedeutet, dass Exzellenz keine Handlung ist, sondern einfach eine Gewohnheit.

————–

Das Zitat zur Woche vom 16. Juno 2014 aus mir unbekannter Quelle:

Der Zweck von Arbeitslosigkeits- und Wohlfahrtsgeldbezügen ist es, Menschen mit einem Cash-flow zu versehen, während dem sie dazu Zeit haben, ihren Selbstwert so zu erhöhen, dass sie auf angenehme Weise einen neuen Cash-flow erschaffen können..

————–

Das Zitat zur Woche vom 09. Juno 2014 von William F. Halsey :

Es gibt keine ausserordentlichen Menschen. Es gibt nur grosse Herausforderungen. Und Umstände, die ganz gewöhnliche Menschen wie Sie und mich dazu zwingen, uns ihnen zu stellen.

————–

oben

Das Zitat zur Woche vom 02. Juno 2014 von Henry Ford :

Hindernisse sind diese furchterregenden Sachen, die du dann siehst, wenn du dein Ziel aus den Augen verlierst.

————–

Was bedeutet lösungsorientiertes Coaching?
Dazu das Zitat zur Woche vom 26. May 2014 von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg:

positive Veränderungen in komplexen Situationen geschehen auf Basis kleiner Schritte
für diese Schritte braucht es nur wenige Informationen über das, was bisher schon etwas besser funktionierte
bei Analysen ist nicht die Frage wichtig „wie ist es – wie kam es dazu?“, sondern „was macht den Unterschied zwischen besser/schlechter aus?“
anstelle des „theoretisch umfassend Verstehen Wollens“ tritt das konkrete Handeln in kleinen Schritten
es wird von allen Beteiligten angenommen wird, dass sie interessiert an positiven Veränderungen sind…..

———————————

Zitat zur Woche vom 19. May 2014

Aus Bullet von Laurell K. Hamilton (english)

…..denn wir bestehen nicht nur aus Licht und Glück, sondern auch auch Dunkelheit und Sorgen. Seine eigene Dunkelheit zu verleugnen, heisst, die Hälfte von sich selbst zu verneinen; und wenn wir lieben, müssen wir den ganzen Menschen lieben, nicht nur den Teil der lächelt und winkt, sondern auch den Teil, der mörderische Gedanken hat und weiss, das Schmerz auch Lust und Verlockung bedeutet, und dennoch denkt, dass Hundewelpen wirklich süss sind……

————————-

 

Zitat zur Woche vom 12. May 2014

Der Dalai Lama sagt gerne:

Je beschäftigter er an einem Tag sein wird, desto mehr Zeit räumt er für seine Morgenmeditation ein..

———–

Zitat zur Woche vom 05. May 2014

Aus Reise nach Ixtlan: Die Lehre des Don Juan von Carlos Castaneda

Tun versus nicht tun

Ich war nervöser und inkompetenter als er dachte (sagte sich Carlos)

„Ich war immer so“ sagte ich, „und doch will ich mich verändern, aber ich weiss nicht wie, in bin so unzulänglich.“

„Ich weiss schon, dass du denkst du seist völlig schlecht“ sagte Don Juan „ Das ist was du tust. Jetzt, um dein Tun zu verändern, empfehle ich dir, dass du eine anderes Verhalten lernst.“

„Ich will, dass du dich für die nächsten acht Tage belügst. Anstatt dass du dir die Wahrheit sagst, nämlich dass du hässlich, total schlecht und unzulänglich bist, wirst du dir sagen, dass das völlige Gegenteil der Fall ist ist, wohlwissend, dass du lügst and dass du jenseits von Gut und Böse bist.

„Aber was machst das für einen Sinn, dass ich mich dermassen belüge, Don Juan?“

„Es kann dich zu einem andern Verhalten bringen, und dann kannst du realisieren, dass beides Lügen sind, nicht real, und dass es Zeitverschwendung ist, dich an das eine oder andere zu halten. Denn das einzige Wahre ist, das Wesen in dir…“

„Der Trick ist, was du betonst,“ sage er. „Entweder machen wir uns unglücklich, oder wir machen uns stark. Der Aufwand ist derselbe“.

———–

oben

Zitat zur Woche vom 28. April 2014

Von Albert Einstein

Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein..

—————–

Zitat zur Woche vom 21. April 2014

Aus: G. Hirschi, Mudras für Körper, Geist und Seele. Kartenspiel: „Yoga mit dem kleinen Finger“

Sehen Sie immer in jedem Menschen das Gute, werfen Sie das Negative der Vergangenheit hinter sich, leben Sie ganz in der Gegenwart, und machen Sie das best mögliche daraus.
Erwarten Sie von der Zukunft das Beste, und bleiben Sie mit dem kosmischen Bewusstsein in stetiger Verbindung – dann steht einem sinnvollen und glücklichen Leben nichts mehr im Weg.

———————-

Vom 13. April 2014 aus anonymer Quelle

„Ein Mensch ohne Vision ist ein Mensch ohne Zukunft. Und ein Mensch ohne Zukunft wird immer wieder zu seiner Vergangenheit zurückkehren.

Zum aktuellen Zitat der Woche

oben

The Art of Change

Zurück